Sickengröße selbst bestimmen


Sickengröße selbst bestimmen

Manchmal erhalten wir Anfragen von Kunden, die die Sicken der eigenen Lautsprecher selbst messen wollen, weil sie keine herstellerspezifischen Sicken in unserem Shop finden. Nachstehend finden Sie eine Anleitung für die Selbstmessung der alten Sicken.

Die wichtigste Größe für die Messung ist die "Kegelgröße"  (cone size). Diese Größe lässt sich am besten bestimmen, nachdem ein Tieftöner gereinigt und die alte Sicke entfernt wurde. Wenn Sie mehrere Tieftöner haben, empfehlen wir einen Woofer absolut sauber zu machen, und die anderen vorerst noch nicht zu reinigen. Den "sauberen" Woofer verwenden Sie, um die Kegelgröße zu bestimmen. Die Kegelgröße ist die Größe in der Abbildung unten.




Sie haben nun die wichtigste Information gesammelt. Wenn Sie uns die Kegelgröße wissen lassen, können wir in den meisten Fällen eine Sicke empfehlen.
Möchten Sie mehr Informationen zur Verfügung stellen, können Sie die die alte Sicke komplett vermessen. Verwenden Sie dafür einen Woofer, Sie noch nicht gereinigt haben und folgen dem nachstehenden Diagramm:



A: Außendurchmesser der Sicke
B: Außendurchmesser der  'Wulst'
C: Kegelgröße, die Sie bereits bestimmt hatten
D: der Innendurchmesser der Sicke wird, wenn die Sicke hinter den Tieftöner geklebt ist, nicht gemessen (weil dann nur schwierig zu ermitteln)

Wenn Sie eine ovale Sicke messen wollen, gibt es andere Variablen. Wir brauchen nur vier Zahlen. Von diesen vier Zahlen können wir die anderen erforderlichen Maße ableiten. Bitte beachten Sie die folgende Abbildung.


A: äußere Größe der Sicke
C1: Kegel/Membran, über die "lange Seite" gemessen
C2: Kegel/Membran , über die "kurze Seite" gemessen
X: Breite der Wulst der Sicke

17-02-2014