'Refoam' Anleitung


Anleitung zur Reparatur von Sicken
Hinweis: einige Bilder sind anklickbar, um eine größere Ansicht zu erhalten.

SCHRITT EINS: ENTFERNEN SIE DEN TIEFTÖNER AUS DEM GEHÄUSE

Verwenden Sie den richtigen Schraubendreher und entfernen Sie den Tieftöner aus dem Gehäuse. Seien Sie vorsichtig, dass Sie nicht versehentlich den Tieftöner beschädigen! Trennen Sie die Kabel von dem Tieftöner und markieren Sie die Polarität der Kabel, wenn nötig markieren Sie auch das Terminal. Dies macht die Verbindung der Kabel nach der Reparatur einfach. Es ist sehr wichtig, dass die Kabel in der gleichen Weise verbunden werden wie vor der Reparatur. Wenn Sie die Kabel löten müssen, achten sie bitte darauf, dass Sie diese nicht überhitzen.

SCHRITT 2: ENTFERNEN SIE DEN ABDECKRING (Gasket)

Wenn der Lautsprecher einen Abdeckring hat, dann sollte dieser entfernt werden. Ein scharfes Messer wird helfen. Arbeiten Sie langsam und vorsichtig und stellen Sie sicher, die Lautsprechermembran nicht zu beschädigen. Arbeiten Sie immer "weg von der Lautsprechermembran", damit Sie, wenn Sie ausrutschen, diese nicht beschädigen. Wenn Sie vorsichtig arbeiten, kann der Abdeckring oft wiederverwendet werden. Wenn Sie den Abdeckring beschädigen, können Sie neue bestellen.

SCHRITT DREI: ENTFERNEN SIE DIE ALTE SICKE

Entfernen Sie vorsichtig die alte Sicke. Kratzen Sie mit einem Stanley Messer (Cutter) am Lautsprecherkonus (vorsichtig!) und Lautsprecherrahmen (Korb). Arbeiten Sie sanft und präzise. Besonders bei der Reinigung des (fragilen) Randes des Konus. Der Gebrauch von Spiritus oder Alkohol kann Ihnen helfen, den Schaum oder Kleber aufzuweichen. Es gibt spezielle "Solver" auf dem Markt, aber Alkohol funktioniert genauso gut und ist viel billiger. Verwenden Sie keine Entferner wie Aufkleber-Entferner, Leimentferner oder Nagellackentferner. Diese enthalten Chemikalien, die Ihre Lautsprecher beschädigen könnten.
Versuchen Sie, die Oberflächen so sauber wie möglich zu machen. Der Rahmen des Tieftöners muss zu 100% sauber, da anderenfalls der Klebstoff nicht gut haftet. Für den Lautsprecherkonus ist dies oft schwer zu erreichen. Entfernen Sie so viel wie möglich. Ist die alte Sicke hinter der Lautsprechermembran geklebt, empfehlen wir Ihnen, so viel wie möglich zu entfernen. Benutzen Sie in diesem Fall Ihren Fingernagel um so viel Schaum wie möglich zu entfernen. Es wird zudem empfohlen, die neue Sicken auf die Vorderseite der Kegel zu Kleben.
Hüten Sie sich vor alten Schaumresten! Dies kann für unschöne Flecken sorgen.

SCHRITT VIER: KLEBEN SIE DIE NEUE SICKE AUF DEN KEGEL (Konus)
Bringen Sie Kleber auf den inneren Ring der neuen Sicke und den Rand des Konus auf. Setzen Sie die neue Sicke zentriert auf den Kegel. Drücken Sie leicht. Nehmen Sie sich Zeit, arbeiten Sie langsam und vorsichtig. Der Klebstoff hat eine Bearbeitungszeit von 30 Minuten bis zu einer Stunde.
Es wird empfohlen, dass Sie etwas (zum Beispiel eine Schale) auf die Lautsprechermembran setzen, um kontinuierlich Druck auszuüben. Auf diese Weise erhalten Sie eine perfekte Haftung des Klebers. Profis nutzen das Verfahren, spezielle Formen auf dem geklebten Rand zu platzieren. (Stellen Sie sicher, dass das Gewicht nicht zu groß ist -. 500 g sind in der Regel mehr als genug ....).

Wenn Sie die Sicke hinten die Konus kleben möchten.....
Bringen Sie bitte auch Kleber auf den inneren Ring der neuen Sicke und den Innenrand des Konus auf.

SCHRITT FÜNF: AUSRICHTUNG
Die Zentrierung/Ausrichtung der Tieftöner ist nach Meinung unserer Kunden der schwierigste Teil. Doch es ist nicht allzu schwer. Es gibt zwei Methoden zum Ausrichten:
  • Die 'Wäscheklammer'-Methode
  • Die "Shim"-Methode

Während die 'Wäscheklammer'-Methode mit jedem Tieftöner verwendet kann werden (und die einfachste ist), ist die "Shim-Methode" die zuverlässigste. Wir erklären beide.

AUSRICHTUNG METHODE 1: WÄSCHEKLAMMERN
Diese Methode basiert auf dem Zentrieren der Schwingspule in dem Magnet-Spalt mit Hilfe von Wäscheklammern

Sie benötigen:
  • 4 (oder mehr, wenn Sie möchten) Wäscheklammern
  • kleine Pappwürfel schneiden, wenn nötig
  • Leim


Schritt 1: Ausrichtung - die "horizontale Achse"
Klemmen Sie eine Wäscheklammer auf die rechte Seite des Tieftöners. Dies fixiert den äußeren Rand der Sicke. Bei Bedarf legen Sie einen Würfel zwischen die Sicke und das Lautsprechergehäuse.


Klemmen Sie eine Wäscheklammer auf die linke Seite des Tieftöners. Dies fixiert den äußeren Rand der Sicke.


Drücken Sie den Konus leicht nach unten auf der linken Seite des Lautsprechers mit Ihrer Hand. Fühlen und hören Sie, ob Sie ein Kratzen der Lautsprecherspule bemerken.
Falls nein ist alles in Ordnung.


Drücken Sie den Konus leicht nach unten auf der rechten Seite des Lautsprechers mit Ihrer Hand. Fühlen und hören Sie, ob Sie ein Kratzen der Lautsprecherspule bemerken.
Falls nein ist alles in Ordnung.


Wenn man fühlt, dass auf einer Seite des Konus mehr Widerstand als auf der anderen ist, ist die Schwingspule etwas schief! Ziehen Sie den Kegel / die Sicke mit Gefühl ein bisschen zur Seite mit dem geringsten Widerstand. Fixieren Sie die Sicke wieder mit den Wäsche-klammern. Drücken Sie den Konus wieder auf beiden Seiten nach unten. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis der Tieftöner sowohl auf der linken Seite und der rechten Seite "frei durchlaufend" ist. Jetzt ist der Tieftöner auf der horizontalen Achse ausgerichtet. Stellen Sie sicher, dass die Wäscheklammern nun in Position bleiben.

Schritt 2: Ausrichtung der "vertikale Achse":
Klemmen Sie oben eine Wäscheklammer auf den Tieftöner. Dies fixiert den äußeren Rand der Sicke. Bei Bedarf platzieren Sie einen Würfel zwischen die Sicke und das Lautsprecher-gehäuse.


Klemmen Sie unten eine Wäscheklammer auf den Tieftöner. Dies fixiert den äußeren Rand der Sicke.


Schieben Sie den Konus leicht nach unten mit Ihrer Hand auf der Oberseite des Lautsprechers. Fühlen und hören Sie, ob Sie ein Kratzen der Lautsprecherspule bemerken.
Falls nein ist alles in Ordnung.


Schieben Sie den Konus leicht nach unten mit Ihrer Hand auf der Oberseite des Lautsprechers. Fühlen und hören Sie, ob Sie ein Kratzen von der Lautsprecherspule bemerken.
Falls nein ist alles in Ordnung.


Verfahren Sie wie zuvor, aber nun die Sicke / den Konus ein wenig nach oben / unten ziehen. Der Tieftöner wird nun auch in der vertikalen Achse zentriert sein. Stellen Sie sicher, dass alle vier Wäscheklammern jetzt in Position bleiben. Sie sollten nun in der Lage sein, den Tieftöner an jeder beliebigen Stelle nach innen zu schieben und er sollte "frei laufen".

Schritt 3: Kleben Sie den äußeren Ring der Sicke an den Lautsprecherrahmen

Lassen Sie die Wäscheklammern an Ort und Stelle und kleben die Sicke zwischen den Wäscheklammern an den Rahmen. Lassen Sie den Kleber trocknen. Entfernen Sie nach dem Trocknen die Wäscheklammern und kleben Sie die Sicke an den Rahmen (wo die vier Wäscheklammern waren). Schon wieder wurde ein Tieftöner gerettet.



Wenn die neue Schaumsicke die Schraubenlöcher bedeckt, schneiden Sie den Schaumstoffsicke, so dass die Schraubenlöcher frei bleiben. Ansonsten besteht die Gefahr die Schaumsicke beim Anziehen der Schrauben verformen wird.


AUSRICHTING METHODE 2: "SHIMMING"

Diese Methode beruht auf der Entfernung der Staubkappe (der Kuppel in der Mitte der Tieftöner) und der Platzierung von Abstandshaltern (Scheiben / Shims) in dem Luftspalt zwischen der Spule und dem Magnete. Siehe weiter unten (Foto).


Für dieses Verfahren werden benötigt:
  • 4 (oder mehr) Abstandshalter (Scheiben / Shims). Wir empfehlen (alten) Film (Negative) zu verwenden und kein Papier.
  • Leim

Schritt 1: Entfernen Sie die Staubkappe


Legen Sie den Tieftöner horizontal auf den Magneten. Entfernen Sie den Staubschutz durch leichtes Schneiden. Unter der Staubkappe  zeigt sich die Spule, die in dem Luftspalt des Magneten sitzt. Wenn Sie die Staubkappe entfernen, können Sie die Kappen in der Regel wiederverwenden. Falls die Staubkappe beschädigt wurde ... Machen Sie sich keine Sorgen, es gibt neue Staubkappen in unserem Shop .

Schritt 2: Platzieren Sie die Abstandshalter / Scheiben (Shims)


Hinter der Staubkappe sehen Sie eine Spule, die in dem Luftspalt eines Magneten zentriert ist. Setzen Sie die Abstandshalter (Scheiben/Shims) zwischen den Magneten und die Spule, Sie verwenden typischerweise vier. Mit einer größeren Spule vielleicht mehr. Setzen Sie die Shims auf allen Seiten gleichmäßig, so dass die Spule genau in die Mitte des Luftspaltes fällt. Der Spulenkörper ist nun in Bezug auf den Luftspalt zentriert und fixiert, da sich die Spule durch die Abstandshalter  nicht mehr in dem Luftspalt bewegen kann.


Schritt 3: Sie kleben die Sicke auf den Rahmen und den Konus


Weil Sie Abstandshalter im Luftspalt platziert haben, ist die Spule zentriert. Sie kleben die Sicke jetzt auf den Rahmen und den Konus. Lassen Sie den Kleber trocken. Ist die Sicke auf dem Rahmen und Konus verklebt und der Kleber gehärtet, entfernen die Abstandshalter / Shims aus dem Luftspalt und ersetzen die Staubschutzabdeckung. Zum Aufkleben der Schutzkappe verwenden Sie am besten speziellen Kleber.

SCHRITT SECHS: BEFESTIGEN SIE DEN ABDECKRING (Gasket)
Hat Ihr Tieftöner einen Abdeckring, kleben Sie den Abdeckring über die neue Sicke am Tieftöner. Sie können den Abdeckring oft wiederverwenden, oder Sie können neue bestellen.

SCHRITT SIEBEN: DEN TIEFTÖNER WIEDER IN DAS KABINETT
Der Tieftöner hat nun eine neue Sicke und kann wieder in das LS-Gehäuse eingebaut werden. Schließen Sie zuerst die Drähte an. Beachten Sie die Polarität und verwenden Sie die Markierungen, die Sie vorher angebracht haben. Saß zwischen dem Tieftöner und dem Gehäuse eine Dichtung, bringen Sie diese wieder an ihren Platz zwischen Tieftöner und Gehäuse. Schrauben Sie den Tieftöner dann fest. Wiederholen Sie alle Schritte für den anderen Tieftöner – Tieftöner repariert man am besten paarweise.

Wir bedanken uns bei den Kunden, die unsere Übersetzung verbessert hat!

Hinweis: Verkäufer von Lautsprechersicken übernimmt keine Verantwortung für den Ersatz-Lautsprechersicken durch Dritte. Siehe auch allgemeine Bedingungen.

© Good Hifi VOF, 03-06-2010